Wagram-960x300

Wagram – Würzige Vielfalt der Veltlinersorten

Wagram/Österreich – Roter Veltliner, Grüner Veltliner, Frühroter Veltliner

Das Weinbaugebiet Wagram grenzt östlich an das Kamptal entlang der Donau in Richtung Wien. Ursprünglich unter dem Begriff Donauland bekannt heißt es seit 2007 offiziell Wagram. Die Region wird unterteilt in die beiden Gebiete nördlich und südlich der Donau. Im südlichen Teil liegt die Weinstadt Klosterneuburg mit dem größten Privatweingut Stift Klosterneuburg und der bekannten Weinbauschaule gleichen Namens. 

Für den Qualitätsweinbau besonders interessant ist die Region nördlich der Donau. Hier gedeihen auf einer mächtigen Geländestufe Roter Veltliner, Grüner Veltliner und Riesling aber auch Weißburgunder und Sauvignon Blanc sowie etwas Frühroter Veltliner. Inzwischen wird wieder vermehrt die autochthone Weißweinrebsorte Roter Veltliner angebaut, die in die SlowFood-Arche des Geschmacks aufgenommen wurde und wie keine andere Rebsorte speziell für diese Region steht. Mit seinen Lössböden über Meeresablagerungen mit Flussschotter entstehen cremig-würzige Weine mit kräftiger Struktur.

Demeter-Weingut Wimmer Czerny – Bekömmliche Weine mit ganz eigenem Charakter

EDies bestätigen auch die Tropfen vom Weingut Wimmer-Czerny. Mit der Übernahme durch Hans Czerny in der sechsten Generation wurde ein Quantensprung vollzogen. Dies brauchte seine Zeit, wie alles was gut werden soll, aber die Veränderungen waren enorm. Es begann mit einer Sortenbereinigung und Lagenevaluierung gepaart mit einer deutlichen Reduzierung der Erträge. Nachdem seit 2000 die Flächen im Biolandbau bewirtschaftet werden, wurde 2003 auf Biodynamik umgestellt mit nachfolgender Demeter-Zertifizierung.

Heute existiert auf 27 ha, davon 15 ha Wein, ein perfekt funktionierender Hofkreislauf mit der Haltung von Waldviertler Blondvieh, Mangalitzaschweinen sowie Hühnern, Enten und Gänsen alter Rassen. Dieser Hang zur regionalen Tradition setzt sich bei der Nutzung der Rebsorten fort. So wird die Rebsorte Roter Veltliner seit langer Zeit besonders gefördert. Bei ganzjähriger Begrünung der Böden wird eine hohe schlanke Laubwand im Weinberg bevorzugt, was zu einer optimalen Reife und der Gesundheit der Reben beiträgt. Die Lese zwischen September und November erfolgt ausschließlich per Hand und im Keller werden nur weinbergseigene Hefen verwendet, die zuvor aus den eigenen Trauben gewonnen wurden.

Bei 15-22 Grad werden die Weißweine langsam vergoren und anschließend auf der Hefe ausgebaut. Eine Filtration wird ersetzt durch Sedimentation und mehrfachen vorsichtigem Abstich. Dies ergibt einen bekömmlichen Weinstil mit reifen und nicht zu alkoholreichen Weinen mit hervorragend eingebundener Säure! Weine mit einem ganz besonderen Charakter, deren Stil man aus dutzenden von Weinen herauserkennen kann. Meine nächste Aufgabe besteht darin, Hans Czerny auf seinem Weingut in Fels am Wagram zu besuchen…ich freue mich schon drauf! 

Entdecken auch Sie die Weine von Hans Czerny bei uns im Geschäft mit Probiermöglichkeit oder durch Direktbezug über unseren Online-Shop…Weingut Wimmer-Czerny

 

 

 

 

 

 

Roter Veltliner – Fels am Wagram 2016